+49 551 499 88 97

FREMDWASSERKONZEPTE

Die Kombination von grundstücksspezifischem Ingenieur-Know-how sowie qualitativ hochwertigen und zielgerichteten technischen Untersuchungsleistungen ist unserer Überzeugung nach die ideale Grundlage innovativer Grundstücksbearbeitung im Entwässerungsbereich. 20 Jahre Erfahrung bei mehr als 6.000 bearbeiteten Grundstücksentwässerungen haben wie seitdem maßgeblich die Sanierungskonzeption im privaten Bereich mitgestaltet.

Das ganzheitliche Fremdwasserkonzept

Ein erhöhtes Fremdwasser-Aufkommen ist für viele Kommunen ein großes Problem. Dies stellt sich zum Teil als so gravierend dar, dass eine ordnungsgemäße Abwasserbehandlung vielerorts nicht mehr sichergestellt werden kann. Eine hydraulische Überlastung des Kanalnetzes und eine Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit der Kläranlage durch Fremdwasser stehen dem Gewässerschutz jedoch klar entgegen.

Erfolge bei der Lösung der Fremdwasserprobleme können – so zeigen die Erfahrungen der letzten 20 Jahre – jedoch nur durch die Einbeziehung der Grundstücksentwässerungen erzielt werden. Das Ingenieurbüro Ballweg bietet mit mehr als 6.000 bearbeiteten Grundstücksentwässerungen einen einzigartigen Erfahrungspool und hat maßgeblich die Sanierungskonzeption im privaten Bereich mitgestaltet.

Die Kombination von grundstücksspezifischem Ingenieur-Know-how sowie qualitativ hochwertigen und zielgerichteten technischen Untersuchungsleistungen ist unserer Überzeugung nach die ideale Grundlage innovativer Grundstücksbearbeitung im Entwässerungsbereich. Die Ansiedlung der beiden Arbeitsbereiche unter einem gemeinsamen Dach garantiert einen optimalen Service für die Kommune und die Grundstückseigentümer.

Unser 5-Stufen-Modell für eine erfolgreiche netzbezogene Sanierung

Das bürointerne Konzept einer Gesamtnetzsanierung kann zur Veranschaulichung in ein 5-Stufen-Modell übertragen werden. Im nachfolgenden sind die Stufen mit beispielhaften Erläuterungen kurz aufgeführt.

  • null

    Datenrecherche zum Sanierungsgebiet

    • Aufnahme der naturräumlichen Randbedingungen (Hydrogeologie, GW-Pegel, Bodenprofile)
    • Sichtung der Unterlagen zum öffentlichen und privaten Kanalbestand
    • Klärung von fachgebietsübergreifenden Fragestellungen
    • Ermittlung der Menge des Fremdwassers
    • Haltungs- bzw. grundstücksscharfe Festlegung des Sanierungsgebietes
  • null

    Untersuchung des öffentlichen und privaten Netzes

    • Aufnahme des privaten Entwässerungsbestandes vor Ort
    • Ermittlung von Fehlanschlüssen (Signalnebel-, Farbwasseruntersuchung)
    • TV-Inspektionen im öffentlichen und privaten Netz
    • Durchführung erforderlicher Dichtheitsprüfungen
  • null

    Beratung und individuelles Sanierungskonzept

    • Definition der privaten und öffentlichen Entwässerungsbedürfnisse
    • Festlegung der optimalen gemeinsamen Sanierungsstrategie
    • Ortstermine mit den Grundstückseigentümern und Maßnahmenfestlegung
    • Einpflegen der privaten Sanierungsentscheidung in die öffentliche Planung
  • null

    Bauumsetzung im öffentlichen und privaten Bereich

    • Ingenieurtechnische Begleitung der privaten Bauumsetzung bei Unklarheiten
    • Abnahme der baulichen Umsetzungen bei offener Baugrube
    • Dichtheitsprüfungen an den sanierten Schmutzwassernetzen
    • Erstellung von grundstücksbezogen Bestandsplänen
  • null

    Wirksamkeitsanalyse der Sanierungsmaßnahme

    • Durchflussmessungen zur Erfolgskontrolle mit mobilem MID
    • Diskussion des Sanierungskonzeptes und des Bauablaufes im öffentlichen und privaten Bereich
    • Konsequenzen und abschließende Bewertung der Maßnahme
    • Darstellung der Sanierungsmaßnahme im politischen Raum / in der Öffentlichkeit
Menü